A pathetic display for European societies: Roma suffer from social exclusion

Just recently ago, the French President François Hollande as well as his prime minister Manuel Valls expressed their deep indignation and condemnation facing the cruel kidnapping and abuse of a young Roma in a Parisian suburb. Roma in France and other European countries are especially vulnerable to all forms of discrimination (à Diversity Dimensions: ENAR-report); moreover Contine reading

ENAR maps omnipresent racism and discrimination across Europe

Less chances to get a job, lower wages, fewer career perspectives and harassment – discrimination in employment has many faces across Europe. According to a new report by the European Network against Racism (ENAR), ethnic or religious minorities are systematically disadvantaged in European countries. So called third-country nationals, Muslims, Roma, people of colour and especially women within those groups are more than just minorities: Contine reading

DRITTE AUFLAGE DES STANDARDWERKS „DIVERSITY“ ZUM DEUTSCHEN DIVERSITY TAG Kompendium: Das Beste aus 15 Jahren Diversity

Zum morgigen Deutschen Diversity-Tag am 03. Juni stellt Michael Stuber die vollständig überarbeitete dritte Auflage des Standwerks „Diversity & Inclusion: Das Potenzial-Prinzip“ vor. Das Kompendium mit dem Untertitel „Das Beste aus 15 Jahren Forschung & Praxis“ ist bis 20. Juni zum Subskriptionspreis bestellbar. Contine reading

Mehr als Goldgrube und Cash-Cows: Wie Unternehmen BRIC-Talente anziehen können

Unternehmen beobachten sorgfältig die wirtschaftlichen Entwicklungen in den sogenannten BRIC(S)-Staaten, denn die stark wachsende Mittelschicht in Brasilien, Russland, Indien und China bietet hervorragende Umsatz- und damit Wachstumschancen. Immer mehr Großunternehmen beteiligen mittlerweile auch ihre HR-Abteilungen bei der Entwicklung einer BRIC-Strategie, um auch von den gut ausgebildeten und motivierten Talenten in diesen Ländern profitieren zu können. Contine reading

„Gelbe Hand“ verliehen: Jugend engagiert sich für Gleichbehandlung am Arbeitsplatz

Im Barocksaal der Thüringer Staatskanzlei in Erfurt zeichnete der bereits 1986 gegründete gewerkschaftsnahe Verein „Mach meinen Kumpel nicht an! – für Gleichbehandlung, gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus e.V.“ das Engagement junger Menschen für Gleichbehandlung und gegen Rechtsextremismus und Intoleranz in der Arbeitswelt und Gesellschaft aus. Contine reading

3rd European Company Survey: Diversity as a trigger for success

The 3rd European Company Survey interviewed HR managers and employee representatives in 30,000 organisations in all member state and some close neighbours. The survey is embedded in the overarching EU 2020 targets of smart, inclusive and sustainable growth. The Commission grants a key role to all companies, who need to facilitate innovation and creativity, ensure good job quality and develop human capital. The figures provide a detailed picture about Contine reading

More than Resource Mines and Salerooms: How to attract BRIC talents

Companies carefully watch the economic developments of the so-called BRIC(S) countries, for the growing middle classes in Brazil, Russia, India and China provide outstanding sales and growth opportunities. Now, large corporations start to involve their HR departments in their BRIC strategies to also look at the well-educated and motivated talent in these countries. A new report by Ernst & Young Contine reading

Swedish Government’s patience snapped: Gender quota instead of voluntary action

The Swedish government considers forcing corporate boards to appoint more women after finding voluntary programmes failed to bring about greater gender equality. The Swedish Minister of Finance, Anders Borg, announced a one-year-deadline for all companies to modify their recruitment processes. If gender equality will not improve within this period, Sweden will “gradually move towards being forced to launch quota legislation,” he said. Contine reading

Was mich für Diversity motiviert

Was treibt mich nach mehr als 16 Jahren Diversity immer noch für das Thema an? Das fragte mich jüngst ein Journalist, und ich denke, die Frage müssen sich ExpertInnen in diesem Bereich ab und an stellen. Mich erstaunte etwas, dass ich nicht allzu lange überlegen musste: Denn die Aha-Effekte, die ich in meiner Arbeit mit Führungskräften auslöse sind sicherlich der entscheidende Antrieb. Contine reading

Umfrage: Antisemitismus in der Öffentlichkeit und am Arbeitsplatz schürt Ängste in Europa

Gut 70 Jahre nach der Befreiung Europas und Deutschlands von der unmenschlichen
nationalsozialistischen Diktatur sollten antisemitische Haltungen und Handlungen der dunklen
Vergangenheit angehören. Dies entpuppt sich leider als Wunschdenken, wie eine erstmals in der EU
durchgeführte Umfrage der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) unter 5.850
europäischen Juden aus acht Ländern zeigt. Contine reading

Österreich: Opposition fordert Frauenministerium

In einem gemeinsamen Vorstoß setzen sich drei österreichische Oppositionsparteien und für eine
verstärkte Gleichstellungspolitik für Frauen ein. Die Grünen und die Partei Team Stronach fordern
die Einrichtung eines unabhängigen Frauenministeriums, um die Geschwindigkeit der Gleichstellung
erhöhen zu können. Auch die Dachorganisation der österreichischen Frauenvereine, der Frauenring,
setzt sich für ein solches Ministerium ein. Contine reading

Ganzheitlich gelungen: Diversity Management an der Medizinischen Universität Wien

Als erste Bildungsorganisation erhielt die Medizinische Universität Wien (MedUni) im Herbst 2013
den Meritus-Award, eine Auszeichnung für Organisationen, die sich im Rahmen ihres Diversity
Managements erfolgreich mit der Dimension sexuelle Orientierung auseinandersetzen. Im selben
Jahr zeichnete auch das Österreichische Bundeskanzleramt die MedUni mit dem Verwaltungspreis
2013 aus und lobte die überaus gelungene Einführung des Diversity-Managements an der
Universität. Es lohnt sich also ein Blick auf die Strategien der preisgekrönten Hochschule. Contine reading

Work-Life-Balance weiterhin Top-Kriterium bei AbsolventInnen und jetzt auch bei Young Professionals

Die Schweizer sind zufriedene Arbeitnehmer und präferieren Unternehmen mit einem von Diversity
geprägten Arbeitsumfeld. Dies hat das Beratungsunternehmen Universum in seiner Swiss
Professional Karrierestudie herausgefunden, für die 2.133 Berufstätige diverser Fachrichtungen
befragt wurden. Die gute Nachricht für Schweizer Unternehmen: Ihre MitarbeiterInnen sind in der
Mehrheit zufrieden mit ihrem Job, die Mitarbeiterzufriedenheit ist während der letzten Jahre
angestiegen. Die Kehrseite der Medaille ist die hohe Wechselbereitschaft einiger Befragter. Contine reading

Study (E&Y): Global Mobility Programmes fail to foster Talents

International experiences and cross-national exchanges are among the most wanted aspects in globally operating companies. Transferring these ideals to reality seems to be more difficult, as Ernst & Young’s sixth annual “Global Mobility Effectiveness Survey 2013” suggests. The study examines business practices and movements of expatriates and business travellers and gives detailed information about Contine reading

Alarming EU-Survey uncovers widespread Anti-Semitism in Europe

Almost 70 years after the liberation from the inhuman Nazi dictatorship, anti-Semitic beliefs and acts should have been eliminated from European societies as demons of darkest history. Unfortunately this turns out to be an all too optimistic wish. For the first time in EU history a cross-national survey of 5,850 Jews from eight countries was conducted by the European Union Agency for Fundamental Rights (FRA). The resulting report reveals Contine reading

Mit Vorbildern für Diversity inspirieren: Role Model Survey bei Osram und Role Model Database bei Henkel

Es gibt solche und solche Vorbilder für Diversity: Die einen führen vor, wie Vielfalt produktiv gestaltet werden kann und die anderen zeigen, dass auch Menschen erfolgreich sind, die nicht der einheitlichen Vorstellung traditioneller Manager entsprechen. Osram und Henkel nutzen die zwei Typen von Role Models in ähnlicher und doch unterschiedlicher Weise. Contine reading

Hostility against LGBT Community: Hungary applauds Russia, Turkey censors gay apps, Merkel and Barilla against Gays

Even the new Pope has recently demonstrated awareness for the need to acknowledge the fact of different sexual orientations existing. But a few powerful anti-gay leaders feel confident enough to position themselves against open societies and equal rights for members of the LGBT community. After demonstrations against gay marriage in France, Putin’s Russia endorsed Contine reading