Talente nutzen statt über demographischen Wandel jammern: Der coole Blick aufs Alter bei SBB und Deutsche Telekom

Die Geburtenzahlen vor 30 Jahren machten schon damals deutlich, dass es heute wenig Nachwuchskräfte geben würde. Experten belächeln daher die überraschte Aufregung über den plötzlichen Fachkräftemangel ebenso wie die Ratlosigkeit in der Suche nach Auswegen. Dass in manchen Fällen – so auch in diesem – eine konsequente Änderung der Einstellung hilft, zeigen die unaufgeregten Ansätze im Umgang mit Alter und Altern bei der Schweizerischen Bundesbahn und der Deutschen Telekom. Continue reading

Mit Vorbildern für Diversity inspirieren: Role Model Survey bei Osram und Role Model Database bei Henkel

Es gibt solche und solche Vorbilder für Diversity: Die einen führen vor, wie Vielfalt produktiv gestaltet werden kann und die anderen zeigen, dass auch Menschen erfolgreich sind, die nicht der einheitlichen Vorstellung traditioneller Manager entsprechen. Osram und Henkel nutzen die zwei Typen von Role Models in ähnlicher und doch unterschiedlicher Weise. Continue reading

Studie: Erwerbspausen beeinflussen kognitive Fähigkeiten im Alter

Manchmal reicht zur Lösung einer Aufgabe oder eines grundlegenden Problems einfach eine Auszeit. Im Falle des Berufsalltags kann der Abstand durch eine lange Reise hergestellt oder durch die Beschäftigung mit anderen Themen und Aufgaben erzielt werden. Eine unfreiwillige Auszeit wegen Krankheit oder Arbeitslosigkeit bewirkt hingegen Stress und Sorgen und dient kaum dem Wohlbefinden. Wie unterschiedliche Formen der Erwerbsunterbrechung zu einer Verminderung oder einem Ausbau kognitiver Fähigkeiten führen, wurde erstmals von Forschern der Universität Luxemburg wissenschaftlich untersucht. Continue reading

Fachlaufbahnen als Element zukunftsorientierter Personalpolitik gestalten

Starre Vorstellungen von Karriere – und der Führungskräfte, die diese machen – stellen eine der hohen Barrieren für jene Talente dar, die nicht in die Schablone passen (wollen). Neben der Anpassung von Führungsrollen ist längst klar, dass die komplexe Zukunft der Wirtschaft ohnehin weitere berufliche Entwicklungsformen erfordern wird: Projektkarrieren und Fachkarrieren. Für hoch qualifizierte SpezialistInnen sind letztere ohnehin die erste Wahl. Continue reading

Real costs of neglecting the positive contribution of migrants and how EU policies hinder progress

In most European countries, public dialogue and media features focus on deficits of and conflicts with the migrant population. It has been perpetuated by politicians and media from all camps and colours who have consistently underreported on positive facts, such as the net tax contribution. A new report from the European Network Against Racism (ENAR) focuses on the human potential: “Hidden talents, wasted talents?” Continue reading

UK: Working family award winners include an SME and a University

Awards and best-practices can be valuable sources of inspiration for Diversity managers who want to create peer pressure in their own organisation. The organisation ‘Working Parents UK’ has just unveiled the winners of their fifth Working Families awards, recognising UK organisations that have developed successful policies and practices to support work-life balance and career development for working parents, carers and flexible workers. Continue reading

Study: Older employees are more productive than younger ones

Older people are, on average, more reliable and more productive than younger people. This is one of the most surprising results of the Cogito-Study, which has now been published by the Max Planck Institute for Social Law and Social Policy. A team of researchers from Berlin, Frankfurt and Stockholm examined the mental performance of 200 individuals over a period of 100 days. Half of the group was 20 to 31 years of age, the half was older than 60 years. Continue reading

Anspruchsvolle Generation: Die Präferenzen von AbsolventInnen

Eine Umfrage der Unternehmensberatung Ernst & Young unter HochschulabsolventInnen deckt deren Wünsche an zukünftige Arbeitsgeber auf. 72% der Befragten nannten persönliche Entfaltungschancen als Top-Kriterium bei der Arbeitgeberwahl, 56% wünschten eine ausgewogene Work-Life-Balance. Die Karriere ist zwar noch für 35% der Befragten wichtig, aber längst ist diese Perspektive nicht mehr der einzige ausschlaggebende Punkt für die Wahl des Arbeitgebers. Continue reading

Die D&I-Champions der Swiss Re machen den Unterschied

Zur Umsetzung einer konzernweiten, globalen Diversity-Vision bedarf es vieler helfender Hände. Auch die Schweizer Rückeversicherungsgesellschaft Swiss Re verlässt sich daher auf dezentrale Strukturen und wertschätzt engagierte Führungskräfte als D&I-Champions. Diese sind in der ganzen Welt verstreut tätig und verbreiten die Anerkennung von Vielfalt und die aktive Einbeziehung aller Potenziale zum Nutzen des Unternehmens. Continue reading

Bedenkliche Entwicklung der Akzeptanz von Vielfalt in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Wenn Medien, die Politik oder Unternehmen in Artikeln, Broschüren oder Sonntagsreden den Wert von Vielfalt lobpreisen, scheint Diversity ein fester Bestandteil der Kultur in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu sein. Ein Trugschluss, wie aktuell der „Radar gesellschaftlicher Zusammenhalt“ der Bertelsmann  Stiftung zeigt. Eine Metaanalyse internationaler Umfragen stellte einen Vergleich verschiedener OECD- und EU-Staaten an, unter anderem zur Akzeptanz von Diversität. Continue reading

Studie: Ältere Mitarbeiter produktiver als junge

Ältere Menschen sind im Schnitt zuverlässiger und produktiver als jüngere Menschen. Dies ist das ebenso überraschende wie zentrale Ergebnis der COGITO-Studie, die jetzt vom Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik veröffentlicht wurde. Ein Forscherteam aus Berlin, Frankfurt und Schweden führte über einen Zeitraum von 100 Tagen immer wieder verschiedene Übungen zum Test der Leistungsfähigkeit von 200 Versuchspersonen durch, die zur Hälfte im Alter zwischen 20 und 31 Jahren und zur anderen Hälfte im Alter von 65 bis 80 Jahre waren. Die Aufgaben testeten täglich eine Stunde lang die Wahrnehmungsgeschwindigkeit, die Merkfähigkeit und das Arbeitsgedächtnis der TeilnehmerInnen. Continue reading

VIELTFALT KÖNNTE DIE WAHL ENTSCHEIDEN

Es ist eine simple Rechnung: Allein die Frauen könnten bei der kommenden Bundestagswahl die absolute
Mehrheit erzielen. Nähmen sie von den Männern noch die hinzu, die nicht ‚Mainstream’ sind, könnten sie
gemeinsam die Verfassung ändern – und zwar selbst dann, wenn es viele sogenannte Abweichler gäbe. Abweichler – das ist einer jener Begriffe, die sehr plastisch die politische Kultur in Deutschland repräsentieren. Continue reading

Number of over-65s in work tops one Million

The work force is aging as baby boomers move toward retirement. By now, one in ten over-65 year olds are still wage-earners. This question has recently been revisited by the Office of National Statistics in the UK (ONS). When they released a report showing that the number of employees older than 65 have reached far more than 1 million, that figure made the ghost of demographic shifts a spooky reality. Continue reading

Really real: Talent shortages are no longer just a future threat – how D&I can help

Talent shortages are having a high impact on a company’s ability to meet their clients’ needs. One out of five employers in the EMEA region that are in need of additional talent agree with this statement. This is one of the eye-opening results from the 2013 Talent Shortage Survey conducted by the Manpower Group. Especially in Asia but also in the EMEA region, organisations are having enormous difficulties to find enough of the rightly skilled talents now – while everybody thought this was only going to happen ‘some time in the future’. Continue reading

HRS: Senior Comfort Logo als Orientierung für ältere Reisende

Hotelbuchungen im Internet werden immer verbreiteter – auch bei älteren InternetnutzerInnen, wie aktuelle Auswertungen zeigen. Mittlerweile buchen rund 30% der älteren Internetnutzer ihren Urlaub online, und sind – wie andere UrlauberInnen – für Indikatoren dankbar, die im Dschungel der Angebote zu zielgruppe-spezifisch geeigneten Anbietern führen. Das Hotelportal HRS hat gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) und dem Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) Kriterien entwickelt, die Hotels mit einem „Senior Comfort“ Logo ausweisen. InternetnutzerInnen können ab sofort ihre Suche mithilfe des Labels verfeinern und Unterkünfte finden, die auf bestimmte Bedürfnisse viele älterer Reisender eingehen. Continue reading