3rd European Company Survey: Diversity as a trigger for success

The 3rd European Company Survey interviewed HR managers and employee representatives in 30,000 organisations in all member state and some close neighbours. The survey is embedded in the overarching EU 2020 targets of smart, inclusive and sustainable growth. The Commission grants a key role to all companies, who need to facilitate innovation and creativity, ensure good job quality and develop human capital. The figures provide a detailed picture about Contine reading

More than Resource Mines and Salerooms: How to attract BRIC talents

Companies carefully watch the economic developments of the so-called BRIC(S) countries, for the growing middle classes in Brazil, Russia, India and China provide outstanding sales and growth opportunities. Now, large corporations start to involve their HR departments in their BRIC strategies to also look at the well-educated and motivated talent in these countries. A new report by Ernst & Young Contine reading

Two sides of the same coin? What British families want and what they get

Flexible working is one of the bestselling employment features companies can offer their employees as an increasing amount of surveys demonstrates. Flexible employers score higher on the labour markets and can more easily attract the right talent. However, the reality still holds a lot of room for improvement, the new Working Families report “Time, Health and the Family 2014” shows. The results that confirm experts’ views are based on an online-survey of 507 men and 530 women. Contine reading

Rechtliche Lücken in der Gestaltung der Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben

Viele Unternehmen machten in den letzten Jahren große Fortschritte in der praktischen Vereinbarkeit von beruflichen und privaten Lebenszielen ihrer MitarbeiterInnen. Eine gute Work-Life-Balance wirkt sich für Unternehmen positiv aus, denn sie werden attraktiver für Nachwuchskräfte und die Fluktuation sowie der Krankenstand in der Belegschaft gehen zurück. Contine reading

Ganzheitlich gelungen: Diversity Management an der Medizinischen Universität Wien

Als erste Bildungsorganisation erhielt die Medizinische Universität Wien (MedUni) im Herbst 2013
den Meritus-Award, eine Auszeichnung für Organisationen, die sich im Rahmen ihres Diversity
Managements erfolgreich mit der Dimension sexuelle Orientierung auseinandersetzen. Im selben
Jahr zeichnete auch das Österreichische Bundeskanzleramt die MedUni mit dem Verwaltungspreis
2013 aus und lobte die überaus gelungene Einführung des Diversity-Managements an der
Universität. Es lohnt sich also ein Blick auf die Strategien der preisgekrönten Hochschule. Contine reading

Work-Life-Balance weiterhin Top-Kriterium bei AbsolventInnen und jetzt auch bei Young Professionals

Die Schweizer sind zufriedene Arbeitnehmer und präferieren Unternehmen mit einem von Diversity
geprägten Arbeitsumfeld. Dies hat das Beratungsunternehmen Universum in seiner Swiss
Professional Karrierestudie herausgefunden, für die 2.133 Berufstätige diverser Fachrichtungen
befragt wurden. Die gute Nachricht für Schweizer Unternehmen: Ihre MitarbeiterInnen sind in der
Mehrheit zufrieden mit ihrem Job, die Mitarbeiterzufriedenheit ist während der letzten Jahre
angestiegen. Die Kehrseite der Medaille ist die hohe Wechselbereitschaft einiger Befragter. Contine reading

Study (E&Y): Global Mobility Programmes fail to foster Talents

International experiences and cross-national exchanges are among the most wanted aspects in globally operating companies. Transferring these ideals to reality seems to be more difficult, as Ernst & Young’s sixth annual “Global Mobility Effectiveness Survey 2013” suggests. The study examines business practices and movements of expatriates and business travellers and gives detailed information about Contine reading

What men actually think about gender relations and emancipation? Traditional attitudes in Germany

The past 50 years have changed the relations between both genders a lot. Along the way, women had to demand their equal share in society, economics and politics, and this so-called emancipation has brought a lot of positive aspects for everyone. But the term emancipation is used as combat term at times, and some men or women misinterpret equal opportunities as a sign for an ongoing gender battle. Therefore it is essential for successful Gender Diversity programmes to Contine reading

Women Wanted: Solar Energy Sector in Middle East campaigns for female engineers

Combining the fight against climate change with the advancement of female participation, the new initiative “Women in Solar” sounds like a masterpiece in this respect. The initiative is aimed at engaging more women into roles within engineering and encourages female engineers to take up a career in the renewable energy sector. And to make the programme even more outstanding, it happens in Dubai and Abu Dhabi, the region of unlimited oil wealth and rather poor women’s rights. Contine reading

The marginalized Billion – World Report on Disability includes the workplace

Worldwide about 1 billion people are affected by some type of disability, according to estimations of the World Health Organisation (WHO) and the World Bank. The two international organisations released a 350-page report on living conditions of disabled people worldwide. The economic and societal situation for those 15% of the total population could be far better: Contine reading

Getting the right tone from the top

The best established mantra about successful D&I work refers to executive leadership, role modelling and to sponsoring D&I departments and agendas. And the absence of this has become an easy excuse when progress becomes slow. That implies two questions: Who is responsible for providing the impetus so that top management support will be displayed and what does effective patronage look like? Contine reading

Niedersachsen tritt Koalition gegen Diskriminierung bei

Als neuntes Bundesland nach Berlin, Hamburg, Brandenburg, Bremen und Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Thüringen und Baden-Württemberg ist Niedersachsen der „Koalition gegen Diskriminierung“ beigetreten. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) unterzeichnete gemeinsam mit der Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders, die Absichtserklärung „Offensive für eine diskriminierungsfreie Gesellschaft“. Contine reading

Talente nutzen statt über demographischen Wandel jammern: Der coole Blick aufs Alter bei SBB und Deutsche Telekom

Die Geburtenzahlen vor 30 Jahren machten schon damals deutlich, dass es heute wenig Nachwuchskräfte geben würde. Experten belächeln daher die überraschte Aufregung über den plötzlichen Fachkräftemangel ebenso wie die Ratlosigkeit in der Suche nach Auswegen. Dass in manchen Fällen – so auch in diesem – eine konsequente Änderung der Einstellung hilft, zeigen die unaufgeregten Ansätze im Umgang mit Alter und Altern bei der Schweizerischen Bundesbahn und der Deutschen Telekom. Contine reading

Mit Vorbildern für Diversity inspirieren: Role Model Survey bei Osram und Role Model Database bei Henkel

Es gibt solche und solche Vorbilder für Diversity: Die einen führen vor, wie Vielfalt produktiv gestaltet werden kann und die anderen zeigen, dass auch Menschen erfolgreich sind, die nicht der einheitlichen Vorstellung traditioneller Manager entsprechen. Osram und Henkel nutzen die zwei Typen von Role Models in ähnlicher und doch unterschiedlicher Weise. Contine reading

Studie: Erwerbspausen beeinflussen kognitive Fähigkeiten im Alter

Manchmal reicht zur Lösung einer Aufgabe oder eines grundlegenden Problems einfach eine Auszeit. Im Falle des Berufsalltags kann der Abstand durch eine lange Reise hergestellt oder durch die Beschäftigung mit anderen Themen und Aufgaben erzielt werden. Eine unfreiwillige Auszeit wegen Krankheit oder Arbeitslosigkeit bewirkt hingegen Stress und Sorgen und dient kaum dem Wohlbefinden. Wie unterschiedliche Formen der Erwerbsunterbrechung zu einer Verminderung oder einem Ausbau kognitiver Fähigkeiten führen, wurde erstmals von Forschern der Universität Luxemburg wissenschaftlich untersucht. Contine reading