AXA Flexwork website showcases the variety of effective work arrangements

The business world is coping with major challenges resulting from changing values, gender roles and lifestyle preferences. While men want to be more involved with their families, women do not want to be forced to choose between their career and other parts of life. Also employees without a traditional family are seeking their personal work/life integration. AXA Winterthur has launched an innovative type of website that highlights a broad spectrum of different flexible work solutions along with personal examples from employees.

Contine reading

Konrad-Adenauer-Stiftung: Instrumente zur Familienvereinbarkeit ohne Kulturveränderung wirkungslos?

Zu altbacken, zu eindimensional, zu widersprüchlich. Ausgerechnet die konservative Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) stellt der Koalition aus Union und SPD ein schlechtes Zeugnis für ihre Familienpolitik aus und erzeugt damit ein erstaunliches mediales Echo. In ihrer Studie „Familienleitbilder in Deutschland“ stellt die KAS eine Diskrepanz zwischen einer vergleichsweise offenen Gesellschaft und einer Politik fest, die oft noch das Leitbild der Ehe mit Kindern vor Augen hat. Contine reading

Diversity an Hochschulen: Good-Practices und eine Diversity-Toolbox aus der Schweiz

Eigentlich konnte die Humboldt-Universität sehr zufrieden sein. Sie hatte einen überaus geeigneten Kandidaten für eine Mathematikprofessur gefunden, mit Auslandserfahrungen an der University of California und einem sehr überzeugenden Berufungsvortrag. Dennoch stellte die Universität kurzerhand das Berufungsverfahren für die Professur in reiner Mathematik ein, denn der Kandidat hatte einen entscheidenden Fehler: Er ist ein Mann. Contine reading

Studentischer Plakatwettbewerb: Superhelden und Diversitiere für Vielfalt

Die Themen Vielfalt und Einbeziehung eignen sich hervorragend zur kreativen Beschäftigung und Umsetzung, dies haben schon viele Wettbewerbe und Kunstwerke gezeigt. An deutschen Universitäten ist das nicht anders, dort ist das Umfeld geprägt von Vielfalt: Rund ein Viertel der Studierenden hat einen Migrationshintergrund, hinzukommen behinderte Kommilitonen, Studierende mit Kindern und auch immer mehr Senioren, die sich nochmal ein neues Studienfach erschließen möchten. Das Deutsche Studentenwerk legt viel Wert auf diese Vielfalt und wünscht sich mehr davon. Contine reading

International Women’s Day 2014: Celebrating and promoting Gender Equality

The annual International Women’s Day is an excellent opportunity to raise awareness for positive developments, best-practices and still persisting barriers in the field of Gender. In March 2014, more than 1,300 events were organised by companies, women’s groups, schools, governments, charities and individuals from all around the world, showing the richness and creativity of the global Gender movement. Contine reading

Growing talent supply in the Middle East as a solution for Western talent gap

The Middle East is known as region with huge economic potential, a wealth of resources and repeating political tensions. However, countries in the Middle East might emerge as a new talent pool, a recent global research study by Towers Watson and Oxford Economics indicates. According to the report ‘Talent 2021’, the Middle East will produce an increasing number of skilled workers during the upcoming decade. The report also described Contine reading

Skilled worker shortage: Tap into underutilised potential through D&I

The German labour market is heading towards serious problems. This is the opinion of a majority of the German population and 42% of business owners are currently worrying as well about the looming skilled workers’ shortage. The German Chamber for Industry and Commerce (DIHK) interviewed German companies of all sizes for a labour market report, drawing a very detailed picture based on 20,000 filled in questionnaires. The report states that Contine reading

A pathetic display for European societies: Roma suffer from social exclusion

Just recently ago, the French President François Hollande as well as his prime minister Manuel Valls expressed their deep indignation and condemnation facing the cruel kidnapping and abuse of a young Roma in a Parisian suburb. Roma in France and other European countries are especially vulnerable to all forms of discrimination (à Diversity Dimensions: ENAR-report); moreover Contine reading

Healthy, motivated, productive: Maintaining work potential up until old age

Some employees are striving to work longer than regulated by national pension laws. Other employees prefer to quit work earlier, but are obliged to continue working. Individual decisions will become more difficult in future. An increasing life expectancy and falling birth rates in most developed industrial countries force us to work longer than ever before. Germany is especially vulnerable to demographic change. Contine reading

DRITTE AUFLAGE DES STANDARDWERKS „DIVERSITY“ ZUM DEUTSCHEN DIVERSITY TAG Kompendium: Das Beste aus 15 Jahren Diversity

Zum morgigen Deutschen Diversity-Tag am 03. Juni stellt Michael Stuber die vollständig überarbeitete dritte Auflage des Standwerks „Diversity & Inclusion: Das Potenzial-Prinzip“ vor. Das Kompendium mit dem Untertitel „Das Beste aus 15 Jahren Forschung & Praxis“ ist bis 20. Juni zum Subskriptionspreis bestellbar. Contine reading

Recent survey by the Ethnic Minority Foundation on discrimination of university graduates

A recent survey conducted by the Ethnic Minority Foundation found out that almost nine in 10 recent university graduates have experienced some kind of discrimination at work. The findings of the report were also supported by another survey, this time conducted by Milkround.com, which interviewed 200 graduates and found that 86% had faced some form of discrimination. Contine reading

Gesund, motiviert, produktiv: Wege zur Erhaltung der Potenziale bis ins hohe Alter

Zwar gibt es bereits die Bestrebung der Großen Koalition, die Rente mit 67 abzuschwächen und diejenigen, die mindestens 45 Jahre Rentenbeiträge gezahlt haben, zu pensionieren. Dennoch wird es wohl so kommen, dass wir in Zukunft länger arbeiten müssen als bisher, denn die Lebenserwartung steigt während die Geburtenrate sinkt. Diese scheinbar unumstößlichen Trends hat die Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie veranlasst, die Studie „Erhaltung der Potenziale Erwerbstätiger bei verlängerter Lebensarbeitszeit“ in Auftrag zu geben. Der Heidelberger Arbeits- und Organisationspsychologe Karlheinz Sonntag kommt auf 68 Seiten zu dem Schluss, dass einer hohen Produktivität bis über das 67. Lebensjahr hinaus nichts im Wege steht, wenn Unternehmen und ihre Angestellten die richtigen Maßnahmen ergreifen. Contine reading

Fachkräfte-Fortschrittsbericht 2013: Ungenutzte Potenziale mit Diversity erschließen

Der deutsche Arbeitsmarkt steuert auf ernstzunehmede Probleme zu. Dieser Meinung ist eine breite Mehrheit der Bevölkerung und auch 42% der Unternehmer bereitet der Fachkräftemangel große Sorgen. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) befragte in einem Arbeitsmarktreport Unternehmen aller Größen und kann mit 20.000 Antworten ein sehr detailliertes Lagebild zeichnen. Contine reading

Studie: Handel ist nicht auf ältere KäuferInnen eingestellt

Das Alter ist eine außergewöhnliche Diversity-Dimension. Es ist die einzige, in der wir unsere Gruppenzugehörigkeit mehrfach ändern. Diese persönliche Betroffenheit führt indes nicht zu besonderen Anstrengungen der deutschen Lebensmittel-Händler, die Bedürfnisse älterer Menschen besser zu befriedigen. Eine Studie von Nielsen, einem Anbieter von Informationen zum Konsumverhalten von Verbrauchern, belegt, dass viele Einzelhändler nicht auf ältere Kunden eingestellt sind. Dies ist nicht nur eine Schieflage aus Sicht von Diversity, sondern zudem eine ökonomische Dummheit. Denn ältere Kundinnen und Kunden verfügen über eine immense Kaufkraft; ökonomische Schätzungen gehen von Werten um die 700 Milliarden Euro im Jahr aus. Contine reading

The Story of the Chicken and the Egg: Diversity and the French Charter

Some voices criticize the different national Diversity Charters for allowing companies to “green wash” their image by simply signing a document without really engaging in Diversity-Programmes. In order to make life more difficult for those free riders the French Diversity Charter interviews its members on an annual basis, last time in autumn 2013. Now the Charter publishes the Contine reading