Silver Surfers: Initiative steigert Seniorennutzung des Internet

Gut drei Viertel der Deutschen nutzt momentan das Internet. Während jedoch nahezu alle 14- bis
29-Jährigen online sind, ist die Gruppe der Deutschen über 60 mit einer Internetquote von 43%
noch etwas zögerlicher, wie kürzlich eine Umfrage von ARD und ZDF zeigte. Allerdings gibt es
keinen Grund, warum dies so bleiben sollte, und so starteten die Bundesarbeitsgemeinschaft der
Senioren-Organisationen (BAGSO), die Initiative Deutschland sicher im Netz (DsiN), Stiftung Digitale Chancen und Google Deutschland im Mai den Wettbewerb “Wir zeigen es Euch – Die
schönen Seiten des Internets”. Seniorinnen und Senioren, die das Internet bereits für sich entdeckt
haben, wurden dazu aufgerufen, ihren Altersgenossen die Möglichkeiten des Internets aufzuzeigen.
Die Suche nach potenziellen Multiplikatoren war sehr erfolgreich. Über 90 Einzelpersonen und
Gruppen, und damit doppelt so viele wie im vorigen Jahr, folgten dem Aufruf und reichten
Erfahrungsberichte, Internetseiten, Filme, Präsentationen und Podcasts ein. Die Beiträge zeigen, wie
die Senioren online kommunizieren, das Internet für ihr Hobby oder Ehrenamt nutzen, sicher
surfen oder andere Senioren in Computerkursen schulen. Einige der besonders engagierten
TeilnehmerInnen wurden in das Hauptstadtbüro von Google eingeladen und arbeiteten gemeinsam
an bestehenden Materialien und Kurskonzepte gearbeitet und neue Ideen entwickelt, mit dem Ziel,
das Erarbeitete zum Abschluss des Wettbewerbs anderen Trainern zugänglich zu machen.
Bei einer Preisverleihung für die besten Beiträge des Wettbewerbs unter Schirmherrschaft des
(damaligen) Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich sprach die Vorsitzende der BAGSO, Prof.
Ursula Lehr von den Preisträgern als Motivatoren für andere, denn das Internet „bereichert unser
Wissen, fördert Sozialkontakte und erleichtert unseren Alltag – ganz besonders im Alter“.