Managing Diversity Konferenz der Universität Bielefeld und der FH Gelsenkirchen: Deutschland entdeckt den Wert von Vielfalt

Unter Beteiligung führender Unternehmen wie Kraft Foods und Ford findet in Köln vom 12. – 14. September 2002 die Diversity-Fach-Konferenz der Universität Bielefeld und der Fachhochschule Gelsenkirchen im Kölner Dorint-Hotel statt. Die Veranstaltung verbindet wissenschaftliche Erkenntnisse mit praktischen Anwendungsfragen rund um die Nutzung individueller Unterschiede zur Steigerung des wirtschaftlichen Erfolges.
„Gerade in schwierigen Zeiten sind Unternehmen verstärkt darauf angewiesen, alle Potenziale der gesamten Belegschaft und der Märkte auszuschöpfen“, erläutert Michael Stuber von der Kölner Diversity-Beratung mi•st [ Diversity Consulting, die Praxispartner der Veranstaltung ist. Die vielfältigen Chancen zur Produktivitätssteigerung und Kostensenkung würden „endlich auch von deutschen Unternehmen“ erkannt und genutzt.
Gleich mehrere innovative Aspekte kennzeichnen die Kölner Konferenz. Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt „Managing Diversity“ der Hochschulen in Bielefeld und Gelsenkirchen dienen als Anregungen für die Praxis – ein vielgeforderter Wissenstransfer. Weiterhin besteht ein modulares Konzept: Die Veranstaltung bietet zusätzlich zum Kerntag eine halbtägige „Vorkonferenz“ für Neulinge des Themenbereichs und einen Vertiefungs-Halbtag. „An zwei Tagen erhalten die Teilnehmer einen echten Überblick über das gesamte Thema und vertiefende Informationen sowie Praxisbeispiele“, ergänzt Stuber nicht ohne Stolz.
Die Organisatoren sind sich sicher, nicht nur Fachspezialisten, sondern auch Führungskräfte anzusprechen, die „nach Verbesserungsmöglichkeiten ihres Business suchen“. Auch Non-Profit-Organisationen (NGOs und der Öffentliche Sektor) erfahren, wie ihre jeweilige Aufgabe durch die Nutzung von Unterschieden besser wahrgenommen werden kann.
In Deutschland setzen immer mehr Unternehmen gezielt die Unterschiedlichkeit ihrer Mitarbeiter als Stärke ein. Innovationskraft, Image- und Marktvorteile gehören zu den erzielten Verbesserungen. Dabei verhält sich die deutsche Wirtschaft im europäischen Vergleich „auffällig moderat“, so Stuber. Dem stimmt auch Prof. Dr. Katrin Hansen zu: „Obwohl Unternehmen hierzulande Interesse an einer Belebung ihrer Kultur haben, fehlt häufig die nötige Überzeugung oder aber das richtige Know-how“, meint die Spezialistin für Management und Personalentwicklung. Die Kölner Konferenz bietet hier vielfältige Möglichkeiten, für Abhilfe zu sorgen.
As part of a European partnership project, the event aim to provide
· Current practices, trends, methods and models in the implementation of Diversity in Germany, including international comparisons
· Linkage of the theoretical basis with issues of practical application
· For “Newcomers” – Getting Diversity started in your company
· For “Experts” – Taking Diversity one step further
· Opportunities and limitations of Managing Diversity
The conference is most suitable for
• Companies, which can particularly benefit from Diversity (eg, international, customer and innovation-oriented companies). Individual Participants: HR managers, work council members, managers for Diversity, Equal Opportunities, multiculturalism, and / or gender, migrants, gender or disability issues
• Non – profit – organisations such a educational institutions, associations, foundations, trade unions, social and church institutions as well as public sector organisations. Individual Participants: HR managers, personnel council members, officers or commissioners for Equal Opportunity, multiculturalism and / or issues relating to women, the disabled or migrants as well as other experts on diversity-issues (e.g. age, migration etc.)
Participants will get
• Information about the meaning of Diversity (consequences, Business Case)
• Tips for introducing Diversity into a company (basic concepts, success factors)
• Concrete suggestions and / or best practice cases for the implementation and integration of Diversity into the daily work
• Overview of International Practices
• Discussion of the socio-political aspects of Diversity
• Networking opportunities for participants, exchange of experiences
Every participant can choose modules to fit their needs
- Module 1: Introduction to Managing Diversity – for participants without prior experience in this field (1/2 Day)
- Module 2. Main Conference – for all participants (Full Day)
- Module 3: Expert Round – for participants with a background in Managing Diversity (1/2 Day)
Logistics: Date and Place
From 12th to 14th of September 2002 at the Dorint Hotel (Helenenstrasse) in Cologne, Germany