Jenseits rigider gesetzlicher Regelungen: Diversity & Behinderung

Das Thema Schwerbehinderung wird nahezu ausschließlich im gesetzlich regulierten Kontext diskutiert. Das Fachmagazin „Personalwirtschaft“ zeigt nun in einem ausführlichen Interview, dass das Thema ungeahnte Potenziale mit sich bringt, wenn die Sichtweise von Defiziten auf Stärken geändert wird.Ausgerechnet auf mögliche Höchstleistungen verweist der Interviewpartner Michael Stuber gleich zu Beginn des Beitrags. Mehr noch: Er zählt eine Reihe von Vorteilen und Verbesserungen auf, die Unternehmen intern und extern durch die bessere, positivere Integration von Behinderten erzielen können. Allerdings sieht Stuber auch die Notwendigkeit zahlreiche Veränderungen in den Unternehmen. Seiner Erfahrung nach „ist die größte Hürde in den bestehenden Monokulturen zu sehen“. Entsprechend sieht der Artikel Deutschland von nicht auf Best-Practice-Niveau.