Pro anonymisierte Bewerbung

Bei der Personalauswahl geht es um fachliche Leistung und Qualifikation. So weit so gut. Dennoch gibt es genug Statistiken, die darauf hinweisen, dass es bereits bei der Vorauswahl zu Diskriminierungen kommt. Der Ruf nach anonymierten Bewerbungen wird lauter. Was spricht dafür, was dagegen? Dazu zwei Stimmen zum Thema in der Zeitschrift Personal.

Zum Artikel

Girls Day 2010

April 22nd marked Girls Day 2010 in various European countries and over 150,000 placements were offered to young women to spend a day in the workplaces of non-stereotypical female jobs. In the Netherlands, over 2600 girls and 100 companies participated this year. Companies such as Shell, Corus, IBM, Philips, Merck, Unilever, and the Royal Navy were involved with great enthusiasm to show the girls that working in engineering can be both challenging and interesting. Continue reading

Wieder eine Seminarreihe für Frauen – aber sind sie es, die Weiterbildung brauchen?

Gleichermaßen hartnäckig und aufwändig finden Land auf, Land ab Veranstaltungen statt, die „die Chancen von Frauen auf dem Arbeitsmarkt verbessern“ sollen. Eine aktuelle Seminarreihe trägt den Titel „Frau und Beruf“ und vermittelt nicht nur das Rüstzeug für den erfolgreichen Wiedereinstieg und ganz praktische Qualifikationen, die im beruflichen Alltag notwendig sind, sondern auch das Gefühl, als gehörten „Frauen“ und „Beschäftigung“ nicht wirklich zusammen. Continue reading

Pushing for Fair Paternity Leave

A December 2009 survey of almost 500 mothers and fathers run by Dad.info and Netmums showed that 4 out of 10 fathers do not take paternity leave. 72 percent of those who did not take leave gave the reason that they could not afford to take it, while 14 percent said that they didn’t have enough length of service with their employer and 13 percent could not take paternity leave due to self employment. Continue reading

Die Potenziale der Vielfalt – Veränderungen als Notwendigkeit und Chance zugleich

Unternehmen müssen sich auf globalen Märkten behaupten, aber werden entsprechende Kompetenzen in der beruflichen Bildung vermittelt? Wie müssen die Kompetenzen aussehen und kann man kulturelle Vielfalt kreativer nutzen? Mit diesen Fragen startete die Auftaktveranstaltung zum Innovationspreis der Hessischen Wirtschaft (VhU) „Forum Globalisierung und Berufsausbildung“ am 05. Oktober 2009 in Dreieich. Das Forum versammelte eine Reihe Diversity-Experten, darunter Michael Stuber, der in seinem Vortrag das Chancenpotential von Veränderungen betonte. Continue reading

‘Young Professionals’ Perspectives on Work, Career and Gender’

Organisations are exploring the needs and perspectives of Generation Y to understand how they can be managed. This generation has grown up with technology, they are completely comfortable with technology and technology has shaped their interactional patterns. Another characteristic of this generation is constant reflection on the relationship between self, work and life. This reflective nature provides a perspective in which younger generations have the opportunity, or challenge, of choosing a specific life path where one can reinvent oneself multiple times throughout life. Continue reading

DEUTSCHE FIRMEN VERSCHLAFEN TRENDS AUF DEM ARBEITSMARKT

Untersuchung zur Berücksichtigung von Vielfalt in der Personalbeschaffung bei den wichtigsten deutschen Firmen zeigt Defizite bei Recruiting und Employer Branding.
Deutsche Unternehmen drohen, im Wettbewerb um gute Fach- und Führungskräfte den Anschluss zu verpassen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Kölner Unternehmensberatung Ungleich Besser. Die Analyseergebnisse zeigen, dass nur rund 50 Prozent der größten Unternehmen im Recruitment die Themen Vielfalt oder Chancengleichheit berücksichtigen. Continue reading

Informatik ist out: Jugendliche wollen nicht in der IT-Branche tätig sein

Laut einer Studie, die der IT-Dienstleister Computacenter gemeinsam mit dem Meinungsfor-schungsinstitut TNS Emnid durchgeführt hat, ist Informatik bei der Berufswahl von Jugendli-chen nicht einmal mehr dritte Wahl. Obwohl die IT-Branche verzweifelt nach Nachwuchs sucht und die Jugendlichen das auch wissen, kann sich nur rund ein Drittel der 750 Befragten vorstel-len, in einem IT-Beruf zu arbeiten. Continue reading

Wirtschaftlichkeit und soziales Engagement im Einklang

Diversity und Corporate Social Responsibility (CSR) bieten Unternehmen zukunftsorientierte Möglichkeiten, die Arbeitgeberattraktivität zu steigern. Die Ansätze müssen jedoch eigenständig und gleichzeitig vernetzt umgesetzt werden, damit sie optimal wirken. Wie verhalten sich CSR und Diversity zueinander? Welche Schnittmengen gibt es, wo grenzen sich beide Ansätze voneinander ab? Und welche praktische Bedeutung für das Personalwesen weisen die Themen auf?

Lesen Sie hier einen Artikel von Michael Stuber, erschienen in der Fachzeitschrift Personalwirtschaft.

Studie: Diversity Management an europäischen Business Schools

Hochschulen sollen Führungs- und Fachkräfte auf ihre künftigen Aufgaben vorbereiten. Angesichts der wachsenden Vielfalt in den Belegschaften darf daher auch der Umgang mit Vielfalt – Diversity Management – nicht zu kurz kommen.Eine Studie der European Academy of Business in Society (EABIS) untersuchte daher, welche Rolle Diversity Management in den Lehrplänen europäischer Business Schools spielt. Dazu wurden Dekane und MitarbeiterInnen von mehr als 254 Business Schools weltweit befragt. Continue reading

Studie: Forscherinnen mit Kind sehen sich benachteiligt

In der Wissenschaft tätige Mütter fühlen sich beruflich oft benachteiligt und ausgeschlossen. Dies ergab eine Befragung unter 8.700 Forscherinnen des Kompetenzzentrums Frauen in Wis-senschaft und Forschung (CEWS) in Bonn. Die im Auftrag der Robert Bosch Stiftung erstellte Studie kommt zu dem Ergebnis, dass bei 70 Prozent der kinderlosen Akademikerinnen ein Kin-derwunsch vorhanden ist. Continue reading