Britischer Arbeitsmarkt lockt Deutsche an

In Großbritannien sind qualifizierte Arbeitskräfte Mangelware. Die Aussichten auf einen Job, der zudem gut bezahlt wird, ziehen deshalb viele Deutsche auf die Insel – darunter viele IngenieurInnen und NaturwissenschaftlerInnen. Im britischen Haushaltsjahr 2005/06 waren bis Ende März rund 662.000 Arbeitskräfte aus dem Ausland auf die Insel gekommen. Das ist gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von 51 Prozent. Continue reading

Studie: Berücksichtigung gesellschaftlicher Veränderungen beim Kundenservice

Für 65 Prozent der UnternehmerInnen ist die Alterung der Gesellschaft die entscheidende Entwicklung der Zukunft, so die aktuelle Studie „Potenzialanalyse Kundensegmentierung“ von Steria Mummert Consulting, handelsblatt.com und wiwo.de. Produkte müssten schnell an gesellschaftliche Veränderungen angepasst werden, um wirtschaftlich erfolgreich zu bleiben. Die Babyboomer kommen ins Rentenalter. Continue reading

International Assignments on the Rise

Multinational companies are significantly increasing the number of international assignments they
offer their staff, especially the number of female expatriates has increased. Some 44 per cent of
multinational companies report an increase in the number of international assignments to and from
locations other than the headquarters over the past two years, according to Continue reading

Ältere Arbeitnehmer sind zufriedener als Jüngere

Die Deutschen haben meist eine positive Einstellung zur Arbeit. 72 Prozent der deutschen Arbeit-nehmer und Selbstständigen geben an, oft stolz auf ihre Arbeit zu sein, rund 64 Prozent haben in den letzten vier Arbeitswochen oft mit Freude gearbeitet. Trotz dieser hohen Identifikation mit der Arbeit erfahren 61 Prozent der Befragten, nie oder selten Anerkennung für ihre Arbeit. So das Er-gebnis einer repräsentativen Umfrage, der Initiative INQA. Mehr als ein Viertel (27 Prozent) fühlte sich hinsichtlich der fachlichen Kompetenz sowie der Fähigkeit zu organisieren oder zu planen un-terfordert. Continue reading

Internetbegeisterte Generation 50plus – eine begehrte Zielgruppe

„Ich bin technisch neugierig und will im Alter nicht versauern.“ Zitate wie diese zeigen: Die Onliner der Generation 50plus sind entgegen gängiger Vorurteile keine Technik-Muffel, sondern begeisterte Technik-NutzerInnen. In einer aktuellen Studie von Intel Deutschland zusammen mit dem „Kom-petenzzentrum Technik – Diversity – Chancengleichheit“ zeigten sich 1120 Silver Surfer im Alter von 50 und 69 Jahren begeistert von Computer und Internet. Continue reading

Unternehmen profitieren von Müttern in Führungspositionen

Frauen besetzen zwar immer häufiger Führungspositionen – Kinder sind aber nach wie vor ein messbares Hindernis für den beruflichen Aufstieg. Dabei können sich Karriere und Kinder sehr gut ergänzen. Dies ist das Ergebnis einer von der Bertelsmann Stiftung in Auftrag gegebenen Studie im Rahmen des Kooperationsprojekts „Balance von Familie und Arbeitswelt“ mit dem Bundesministe-rium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Entgegen landläufiger Annahmen verfügen Mütter mit Führungsverantwortung über wichtige Kompetenzen, um die Produktivität von Unternehmen zu steigern. Continue reading

Autofahrerinnen – ein Wachstumsmarkt

Wer meint, dass „Frau“ und „Auto“ nicht zusammen passen, hat sich kräftig getäuscht. Die weiblichen Käufer sind für die Autobranche der Wachstumsmarkt schlechthin. Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung des Kompetenzzentrums „Frau und Auto“ der Hochschule Niederrhein. Hat bereits jetzt fast jedes dritte Auto eine Frau als Besitzerin, so wird in wenigen Jahren ihr Anteil auf bis zu 50 Prozent steigen. Continue reading

Weibliche Führungskräfte holen auf

Frauen nehmen in den Unternehmen der privaten Wirtschaft immer häufiger Führungspositionen ein – so das Fazit der „2. Bilanz Chancengleichheit – Frauen in Führungspositionen“, kürzlich veröffentlicht von der Bundesregierung und den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft. Unter den abhängig beschäftigten Führungskräften in der Privatwirtschaft waren im Jahr 2004 23 Prozent Frauen. Continue reading

Diversity-Management bei der Deutschen Telekom

Als ich vor fast 25 Jahren anfing, als Diplom-Ingenieurin für die Deutsche Telekom (damals noch das Fernmeldewesen der Deutschen Bundespost) zu arbeiten, hätte ich mir niemals vorstellen können, einen Beitrag für einen Diversity-Newsletter zu schreiben. Zwar hatte ich bereits festgestellt, dass Frauen in der Technik nicht selbstverständlich sind, aber wie lange es dauern wird, dies zu ändern und welches Engagement ein – nunmehr – Großkonzern der Deutschen Wirtschaft in Chancengleichheit & Diversity investiert, hätte ich nicht für möglich gehalten. Doch sehen Sie selbst: Continue reading

Vielfalt als Chance für Unternehmen. Rethinking Diversity: Perspektivenwechsel in Wirtschaft, Bildung und Gesundheit

Die Freie Universität Berlin brachte im März 2006 eine Reihe von Akteuren zu einer Fachtagung zusammen, die sehr unterschiedliche Perspektiven auf das Thema Diversity ermöglichen sollte: Die Unternehmenssicht, repräsentiert durch Deutsche Bahn, AOK Hessen und Ungleich Besser Diversity Consulting. Die Sicht „Bildung und Gesundheit in einer alternenden Gesellschaft“, dargestellt vom Deutschen Zentrum für Altersfragen, Volkswagen, der Niedersächsischen Landesvereinigung für Gesundheit und Kickbusch health consulting. Continue reading

Gerichtsentscheid: Ausgleichabgabe gilt für alle Unternehmen

Auch Firmen, die aus betrieblichen Gründen schwer behinderte Menschen nicht einstellen können, müssen die gesetzlich vorgeschriebene Schwerbehindertenausgleichsabgabe zahlen. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz am 3. Februar 2006. Eine Zeitarbeitsfirma in Ludwigshafen, die vor allem Schweißer vermittelt, wurde vom Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung zur Zahlung einer jährlichen Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabe in Höhe von 12.220 Euro aufgefordert, da sie nicht genügend Schwerbehinderte beschäftigt hatte. Continue reading